Archive

Anschlag

Als Anschlag bezeichnet man die Seite, an der die Türe befestigt wird. Der Anschlag wird bestimmt durch die betreffende Seite, wenn man vor der Türe außerhalb der Dusche oder Wanne steht.

Antibakterielle Beschichtung

Sowohl Glas als auch Duschvorhänge können mit einer antibakteriellen Beschichtung ausgestattet werden. Die antibakterielle Wirkung hat zur Folge, dass die am Glas bzw. Duschvorhang haftenden Bakterien abgetötet werden. Häufig wird die Beschichtung mit einer sog. „fungiziden Beschichtung“ kombiniert, die auch gegen Pilze und Sporen wirkt. Diese werden ebenfalls abgetötet oder am Wachstum gehindert werden. Die Hersteller von Duschen, Türen, Duschtrennwänden oder Duschabtrennungen bieten diese Beschichtung häufig unter einer eigenen Marke an.

Aufmaß

Mit dem Aufmaß bestimmen Sie die räumlichen Gegebenheiten für die Montage.

Durch die Bestimmung der Maße wird sichergestellt, dass z.B. eine serienmäßige Duschabtrennung tatsächlich passt.

Bei besonderen baulichen Situationen, z.B. in kleinen oder verwinkelten Badezimmern oder in einer Dachschräge, ist das korrekte Aufmaß Grundlage für eine Maßanfertigung.

Das Aufmaß wird häufig als Service durch einen Fachmann angeboten.

Badewannenabtrennung

Eine Badewannenabtrennung kommt in der Regel dann zum Einsatz, wenn Sie in der Badewanne duschen möchten.

Ihre Hauptfunktionen sind der Spritzschutz und der Sichtschutz.

Badewannenfaltwand

Die Badewannenfaltwand dient primär als Duschabtrennung und verfügt über flexible Elemente, die es ermöglichen, diese zusammenzufalten und wegklappen.

Dadurch kann die Badewanne ebenso gut zum Baden verwendet werden, ohne dass die Abtrennung stört.

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit bedeutet, dass der Zugang und Aufenthalt beim Baden oder Duschen auch bei eingeschränkter Beweglichkeit, z.B. aufgrund körperlicher Behinderungen ermöglicht wird.

Kennzeichen der Barrierefreiheit sind u.a. breite Türen, ebenerdiger Zugang ohne Stufen, Haltegriffe oder auch Beläge, auf denen man nicht ausrutschen kann.

Bernoulli-Effekt

Der Bernoulli-Effekt, benannt nach seinem Entdecker Daniel Bernoulli, beschreibt ein Phänomen aus der Strömungsmechanik, das mit verantwortlich gemacht wird für den Effekt, dass sich der Duschvorhang beim Duschen nach innen wölbt und am Körper kleben bleibt.

Neben dem Bernoulli-Effekt werden weitere physikalische Effekte für die Erklärung des Phänomens herangezogen.

Beschlag

Als Beschlag bezeichnet man sowohl Scharniere als auch Winkel und Verbinder, die primär bei rahmenlosen Konstruktionen zum Einsatz kommen. Man unterscheidet zwischen den Varianten Glas/Glas und Glas/Wand. Dadurch wird zum Ausdruck gebracht, was miteinander verbunden werden soll. Scharniere verleihen der Verbindung eine Dreheigenschaft, Winkel und Verbinder hingegen sind für eine starre Verbindung vorgesehen.
Bei Scharnieren wird angegeben, in welchem Winkel diese drehbar sind, z.B. 90°, 135° oder auch 180°.
Manche Scharniere verfügen über einen Hebe-/ Senkmechanismus. Dadurch wird das Türelement beim Öffnen angehoben, um die Beweglichkeit beim Schwenken herzustellen. Beim Schließen senkt sich die Türe und stellt so durch den verstärkten Druck auf die Dichtungselemente sicher, dass die Dichtigkeit der Dusche gegeben ist.

Beispiel für einen Beschlag:

Werbung*)

Beschlag Nickel gebürstet, 135° Glas-an-Glas-Montage